Kairo, Quito, Kalkutta einfach Vortrag Max Dohner

Text: Therese Studinger. Bild: Mirjam Strassburger

Mitte September war der bekannte Journalist Max Dohner zu Gast in unserer Gemeindebibliothek. Max Dohner war bis 2019 fest angestellter Journalist bei CH Media und deshalb in unserer Gegend bekannt für seine Kolumnen im Oltner Tagblatt. Er lebte von 1980 bis 1985 in Nicaragua, kennt sich in Südamerika gut aus, und ist in seinem Leben überhaupt sehr viel gereist. Der Lockdown in diesem Frühjahr bremste ihn in seinem Reisen ein halbes Jahr aus. Er war gezwungen in der Schweiz zu bleiben und entdeckte auch da viel Interessantes und Nachdenkliches – die urtümliche Schweiz und nicht weit davon entfernt eine moderne multikulturelle Schweiz.
Max Dohner erzählte von seinen Reisen und Begegnungen im Ausland und in der Schweiz und regte mit seinen Gedanken zum Nachdenken an. Er las auch aus seinem Buch «Am Himmel kaum Gefälle» einige Kolumnen vor.
Das Publikum war sehr interessiert und mit einer angeregten Fragerunde wurde der Vortrag, diesmal ohne Apéro, beendet. Quelle: Eusi Gmein - Eusi Schuel Nr. 4 / November 2020