Insekten essen - wozu?

Text: Therese Studinger. Bild: Ausschnitt aus Buchcover: Beezza. Skyfood Verlag

Insekten als Nahrung – Sinn oder Unsinn? Als Referent zum Thema war Daniel Ambühl, Künstler, Insektenzüchter, Musiker, Forscher und Autor eines Bienenkochbuches zu Gast in der Bibliothek. Daniel Ambühl begleitet ein Forschungsprojekt im Kongo, bei dem erstmals versucht wird, Raupen in einer landwirtschaftlichen Produktion für die Ernährung der Menschen zu züchten. Raupen gelten im Kongo als Delikatesse. Sie werden getrocknet und können so bis zu einem Jahr aufbewahrt werden. Wichtig ist dabei, Insekten zu züchten, die sich nicht von der Nahrung der Menschen oder der Nutztiere ernähren. Die Zucht von Mehlwürmern beispielsweise findet Daniel Ambühl unsinnig, da diese wiederum Mehl fressen. Es war ein sehr interessantes Referat, das zum Nachdenken anregte. Quelle: Eusi Gmein - Eusi Schuel Nr. 4 / 2018