Blaulichtleben


von KuBiKo

Ende Februar war in der Gemeindebibliothek der in Dulliken aufgewachsene Rettungssanitäter Markus von Arx zu Gast. Er erzählte vor zahlreichem Publikum, was er während dreissig Jahren Tätigkeit als Rettungssanitäter so alles erlebt hat. Im Buch «Blaulichtleben» hat er seine Erlebnisse aufgeschrieben. Es sind Erzählungen über dramatische, skurrile, berührende, erfreuliche und nachdenklich stimmende Einsätze als Rettungssanitäter in einem mittelgrossen schweizerischen Rettungsdienst. Mit seinem Buch und seinen Vorträgen möchte Markus von Arx der Bevölkerung das Rettungswesen näherbringen und auch das Interesse junger Menschen für den Beruf des Rettungssanitäters wecken.

In 30 Jahren Rettungsdienst hat Markus von Arx einiges erlebt und viel geholfen, Notgeburt in der Waschküche, Seilrettung einer Familie aus einem 100 m tiefen Juratobel, Landung eines Heissluftballons in den Bäumen usw. Von Arx weist auch auf Gefahrenherde hin: Unachtsamkeit beim Haushalten, Telefonieren mit Handys im Strassenverkehr, Alkohol und Drogen und vieles mehr. Um Unfallverursacher zu retten, die bewusst das Risiko suchten - z.B. Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit oder Skifahren neben der Piste - ist oft ein grösseres Team an Rettungskräften nötig, und die Rettung ist oft für die Retter nicht ganz ohne Risiko.


Quelle: Eusi Gmein-Eusi Schuel Nr. 2 / 2015