Älterwerden für Anfängerinnen

Porträt Silvia Aeschbach - Ausschnitt aus Buchcover

Text: Therese Studinger, Bild: Gianni Pisano

Ende Februar 2018 besuchte ein sehr zahlreiches, mehrheitlich weibliches Publikum die Lesung mit Silvia Aeschbach. Frau Aeschbach ist Journalistin und Buchautorin und bekannt als Kolumnistin der Coopzeitung.

Im Buch «Älterwerden für Anfängerinnen» lässt Silvia Aeschbach neben ihren eigenen Gedanken dreizehn Frauen zu Wort kommen, die erzählten, wie sie das Älterwerden erleben. Weil das Buch ein grosser Erfolg wurde, folgte natürlich schon bald «Älterwerden für Anfänger» mit Gedanken von Männern.

Frau Aeschbach erzählte an der Lesung viel aus ihrem Leben und über die Gespräche, die sie mit den Frauen und Männern geführt hat, die ihr für die Bücher ihre Geschichte anvertrauten. Die Frauen hatte sie schnell gefunden und diese waren auch gesprächsbereit, bei den Männern brauchte es mehr Überzeugungskraft.

Silvia Aeschbach brachte ihre Kollegin Elke Müller mit, die zwischendurch Kolumnen und Geschichten aus dem Buch vortrug.

Silvia Aeschbachs Botschaft war: «Es gibt keinen Grund, wegen ein paar Falten zu resignieren, im Gegenteil, die mittleren Jahre können ein Neuanfang sein!» Quelle: Eusi Gmein - Eusi Schuel Nr. 2 / 2018